Gutachten im Tischlerhandwerk

Warum

sollte ich einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen beauftragen und nicht einen anderen Sachverständigen ohne öffentliche Bestellung und Vereidigung, wenn ich einen Gutachter benötige. Nach der Definition der Akadamie des Handwerks "Schloss Raesfeld" gibt es  folgende Gründe:

 

> er hat überdurchschnittliche Kenntnisse in seinem Fachgebiet

> wurde durch ein Ausleseverfahren der bestellenden Körper-

   schaft ermittelt

> ist auf absolute Neutralität und Objektivität vereidigt, auch wenn

   er bei seiner Arbeit auf Schwarzarbeit stößt

> er darf keinen Weisungen einer Partei folge leisten, die seine

   Objektivität oder Neutralität beeinflussen kann

 

Der öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige übt seine Tätigkeit niemals im Interesse seiner Handwerkskollegen aus, sondern im öffentlichen Interesse, im Sinne des Gemeinwohls. Er wurde als verlässliches Instrumentarium geschaffen, auf das jeder zurückgreifen kann.

 

Das Tätigkeitsfeld eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen ist viel weitläufiger als allgemein angenommen wird.

Gutachten werden für alle Tischler- oder Schreinerarbeiten gestellt wie Fenster und Fenstertüren oder Haustüren aus Holz und Kunststoff (kein Aluminium, kein Stahl), Möbel und Innenausbau, Küchen, Treppen, Klappläden und Rollläden (sofern nicht das Rollladenbauhandwerk zuständig ist); Wintergärten aus Holz. Tischlerarbeiten im Außenbereich, wie z. B. Holzterrassen. Holzdecken und Holzböden sofern nicht das Parkettlegerhandwerk zuständig ist.  Möbel nicht nur vom Scheiner, sondern auch aus dem Möbelhaus.

Außerdem können Abnahmen nach der VOB durchgeführt, Kostenvoranschläge geprüft, Sanierungskonzepte erarbeitet werden und die Ursachen für Schimmelbildung, z. B. am Anschluss des Fensters an die Wand durch Messungen und bauphysikalische Berechnungen ermittelt werden.

 

1. Gerichtsgutachten:

Wir stellen Gutachten um dem Gericht die Urteilsfindung bei Rechtstreitigkeiten wegen tatsächlicher oder angeblicher Mängel bei Tischlerarbeiten zu erleichtern oder erst zu ermöglichen. Die Beauftragung hierdurch erfolgt durch ein Gericht  im Bestellungsgebiet, also im Gebiet der Handwerkskammer Rheinhessen.

 

2. Außergerichtliche Gutachten wie Schiedsgutachten oder Gutachten für Versicherungen, Behörden, Unternehmen, usw.

 


Achtung: der Gutachter wird niemals rechtliche/ juristische Fragen oder Themen begutachten oder kommentieren. Es geht immer nur um die handwerkliche Leistung.